Wanderung durch den Teide Nationalpark

Diese Wanderung durch den Nationalpark startet an der Talstation der Teide-Seilbahn. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, gibt es verschiedene Wege, um zum Ausgangspunkt zu gelangen. Vom Süden der Insel aus führen die Straßen TF-38 und TF-51 hinauf. Auch vom Norden der Insel gibt es zwei Wege, die Straßen TF-24 und TF-21. Wer sich für erstere entscheidet, genießt schon während der Fahrt die ganze Schönheit des Nationalparks. Von mehreren Aussichtspunkten aus kann man einen wunderbaren Blick ins Tal genießen. Der Weg ist von erstarrter Lava umgeben und man erkennt die vielen verschiedenen Lava-Schichten, die diese Umgebung zu dem machten, was sie heute ist. Auch eine Anreise mit dem Linienbus ist möglich. Dieser fährt von den Touristenzentren im Süden sowie von Puerto de la Cruz aus.

Einzigartige Mondlandschaft

Von der Talstation aus geht es abwärts bis zur Hauptstraße, an der man am gegenüber liegenden Parkplatz in einen kleinen Weg einbiegt. Diesem folgt man einige Meter, bis man zu einem Wegweiser gelangt, der zum Parkplatz des Montaña Blanca weist. Diesem folgt man nun einige Meter und schon nach kurzer Zeit führt die Route an einem kleineren Berg vorbei. Von hier aus kann man einen sehr schönen Blick auf einen Teil des Nationalparks und den Teide genießen. Hiernach biegt die Route vom Hauptweg nach links in einen kleineren Pfad ab.

Vorbei geht es nun an großen Felsbrocken, die die Gegend unwirklich erscheinen und einer Mondlandschaft ähnlich sehen lassen. Die Umgebung ist so faszinierend, dass hier sogar schon einige Szenen für bekannte Hollywood Filme gedreht wurden. Es wachsen hier nur noch wenige Sträucher, der Boden ist sehr sandig und die Landschaft trocken. Nur selten begegnet man hier Tieren, aber ab und zu laufen einem kleinere Echsen über den Weg. Auf diese sollte man jedoch auch beim Pause machen aufpassen, da sie sehr zutraulich und am Essen der Wanderer interessiert sind.

Wandern am Teide
Wanderweg im Teide Nationalpark

Wunderschöner Ausblick auf den Nationalpark

Der Weg ist mit Steinen gekennzeichnet, so dass man sich hier nicht verläuft und nur dem vorgegebenen Pfad folgen muss. Die ersten zwei Kilometer ist der Weg recht flach und einfach zu begehen. Danach beginnt er einige hundert Meter leicht bergauf und bergab zu führen. Hierbei sollte man darauf achten, wo man hin tritt, da der Boden ab und zu etwas locker sein kann. Weiter geht es einige hundert Meter mit einer fantastischen Aussicht bergauf. Nun muss man auch einige Stufen steigen. Da der Boden noch lockerer und somit auch rutschiger sein kann ist weiter Aufmerksamkeit geboten. Am höchsten Punkt der Tour wird man mit einem wunderschönen Ausblick über den Nationalpark belohnt und kann sich dort eine erholsame Pause gönnen. Man sollte jedoch generell bei allen Teide Wanderungen beachten, dass alle körperlichen Aktivitäten in der großen Höhe anstrengender sind als gewohnt.

Der schwierigste Teil der Tour ist jetzt aber geschafft und der Weg führt nun nur noch recht ebenerdig unterhalb der Straße entlang. Enden tut die Route am Parkplatz des Montaña Blanca. Wer Lust und auch noch genug Energie hat, kann die Besteigung des Berges noch an die Tour anhängen. Alle anderen können den Weg nun wieder zurück nehmen und die fantastische Aussicht von der anderen Seite aus genießen. Größtenteils ist die Tour recht einfach, nur an manchen Stellen, an denen der Weg eine Steigung besitzt, wird sie etwas schwerer. Generell ist sie aber auch von ungeübten Wanderern gut machbar. Die Strecke beträgt ca. 10 Kilometer und ist in ca. 2,5 – 3 Stunden machbar. Während der gesamten Tour sollte man aufgrund der Höhe und der Sonneneinstrahlung darauf achten, genug zu trinken und einen ausreichenden Sonnenschutz zu verwenden. Wer während der Wanderung Atem- oder Kreislaufprobleme bekommt, sollte lieber direkt umkehren.

Teide Nationalpark
Naturschutzgebiet am Teide

Teile das!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *