La Paz in Puerto de la Cruz – Auswandererviertel mit schönen Sehenswürdigkeiten

Teneriffa ist seit Jahren beliebt bei deutschen Auswanderern und Urlaubern. Das macht sich auch in Puerto de la Cruz bemerkbar. Der Stadtteil La Paz ist größtenteils von deutschen Einwanderern bewohnt und auch viele Urlauber aus Deutschland fühlen sich hier wohl. Angesichts der vielen noblen Häuser und Hotels ist das auch kein Wunder. Zudem spricht der Name des Viertels für sich – „La Paz“ bedeutet übersetzt „Der Frieden“ und den findet man hier allemal. In den Straßen des Stadtteils geht es ruhig und gemächlich zu, sodass man hier einen guten Ort zum Ausspannen findet.

Sehenswürdigkeiten in La Paz

In La Paz befinden sich auch einige Sehenswürdigkeiten. An erster Stelle ist der Jardín Botanico zu nennen, wo man in eine Welt voll Ruhe und Schönheit abtauchen kann. Hier gibt es jede Menge exotischer Pflanzen aus der ganzen Welt zu sehen und man kann sich wunderbar in der friedlichen Atmosphäre verlieren. Das Highlight des Botanischen Gartens ist ein über 200 Jahre alter Würgefeigenbaum. Er hat über die Jahre hinweg immer mehr Nebenstämme hervorgebracht und stellt die Mitte des Gartens dar.

Würgefeigenbaum im Botanischen Garten.
Der Botanische Garten in La Paz.

Außerdem liegt in dem Viertel zum Beispiel der Mirador de la Paz, ein Aussichtspunkt, von dem man eine wunderbare Aussicht über Puerto de la Cruz und insbesondere den Strand Martianez mit der nahgelegene Strandpromenade hat. Hier kann man das Treiben an der Promenade aus einer ganz anderen Perspektive beobachten und auch die Surfer an der Playa Martianez sind gut zu sehen. Wer anschließend an den Strand gehen möchte, kann von la Paz aus die Treppen hinunter nach Martianez nehmen, die in wenigen Minuten nach unten führen.

Die Infrastruktur in La Paz

In La Paz sind auch einige Restaurants, Cafés und Bars zu finden sowie ein Supermarkt, der auch deutsche Produkte führt. Allgemein gibt es hier einige deutsche Institutionen – so auch ein deutsches Ärztehaus, das für Auswanderer sicher hilfreich ist. Auch ein deutscher Bäcker, eine deutsche Bar und weitere deutschsprachige Einrichtungen sind in La Paz ansässig.

Ein beliebter Ort in La Paz ist außerdem das Canary Center – ein Einkaufszentrum, in dem von Bekleidungsgeschäften über Juweliere und Blumengeschäfte alles vorhanden ist, was das Herz begehrt. Hier kann man in Ruhe stöbern und das ein oder andere Schmuckstück finden. In der Nähe des Einkaufszentrums liegt auch ein Minigolfplatz, wo man in Ruhe ein paar Bälle schlagen und anschließend im zugehörigen Restaurant ein paar Leckerbissen verkosten kann.

Ein ruhiges Viertel in guter Lage

La Paz verbindet also eine sehr gute Infrastruktur mit einer ruhigen und friedlichen Atmosphäre. Man erreicht in kurzer Zeit das Stadtzentrum und ist doch etwas abseits des touristischen Trubels in der Stadtmitte. Außerdem findet man als Deutscher viele einheimische Produkte und Services und muss so nicht komplett auf die geliebte Heimat verzichten. Natürlich sollte man dabei nicht vergessen, dass zum Leben auf den Kanaren auch das typisch spanische Leben gehört und dass die dortige Kultur viel Schönes bereithält, das man nicht verpassen sollte. Dennoch kann man sich nach einem längeren Aufenthalt natürlich nach der Heimat sehnen – und ein gutes deutsches Bier oder ein leckeres Schnitzel haben noch keinem geschadet, oder?


Teile das!

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *