I Love Music Festival – Sommer, Sonne und Elektro

Am Osterwochenende fand zum wiederholten Male das beliebte Elektro-Festival „I Love Music“ am Golf von Costa Adeje im Inselsüden statt. Elektronische Beats, steigende Temperaturen und kühle Drinks inklusive – klingt das nicht paradiesisch?

Zum 8. Mal findet die Festivalreihe von Farra World auf Teneriffa statt

Den Auftakt dazu bot vergangenen Freitag das „I Love Music“ Festival – dieses Jahr jedoch in einer besonderen Auflage. Zum ersten Mal präsentierten die Veranstalter ihr neues Konzept „360“. Es bietet den den Festivalgästen neuerdings vier Stages mit unterschiedlichen Musikrichtungen. So konnte man rund um die viereckige Bühneninstallation elektronische Beats genießen, daher auch das Motto: 360 Grad. Von 15 bis 24 Uhr traten über 25 Künstler auf, darunter große Namen wie Congo Natty oder Chartero.

Wenn man also die Bühne umrundete, konnte man sich von vier verschiedenen Acts nacheinander berieseln lassen. Eine wirklich clevere Idee. So war auch für jeden etwas dabei, der Gefallen an elektronische Beats findet: Von Techno über Deep House bishin zu Drum’n’Bass.

I Love Music Festival 2017
Festivalgäste tanzen vor der Bühne des I Love Music Festivals. Foto: Farra World / I Love Music Festival

Über 10.000 Gäste reisten speziell für das Festival an.

Die meisten strömten aus sämtlichen Regionen der Insel nach Costa Adeje, andere sogar von anderen kanarischen Inseln oder dem spanischen Festland. Der Veranstalter Farra World hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen in der Szene gemacht. Er zählt zu den beliebtesten Partyveranstaltern der Kanaren. Die Festivals sind in der Regel nach wenigen Wochen ausverkauft.

Zugegeben, für neun Stunden Festival sind 55 Euro für ein Ticket nicht gerade wenig. Und das ist der günstigste Preis im Vorverkauf. Wer zu lange wartet und am Einlass noch kein Ticket hat, der zahlt knapp 80 Euro – falls überhaupt noch Tickets verfügbar sind. Wer ein exklusives VIP-Ticket ergattern möchte, muss bis zu 200 Euro hinblättern. Da stellt sich dem ein oder anderen die Frage: Ist es das Wert?

Die ausgelassene Stimmung, das tropische Ambiente und die lachenden Gesichter sprechen für sich. Die Atmosphäre ist wahnsinnig, man möchte am liebsten gar nicht mehr weg. Wozu auch? Es gibt Drinks im Überfluss (die übrigens im Eintrittspreis inbegriffen sind), Sonne satt und Musik, bis einem die Ohren dröhnen. Zwar muss man sich an Toiletten und Bars etwas in Geduld üben, aber bei welchem Festival muss man das nicht? Um eine Unterkunft sollte man sich auch frühzeitig kümmern. Die Unterkünfte in Adeje und Costa Adeje werden sonst schnell ausgebucht sein.

Zusammenfassend kann man sagen: Wer eine Passion für elektronische Musik und ein wenig Geld übrig hat, der sollte eines der Events mitnehmen. Getreu dem Motto von Farra World: „Hay momentos en la vida que recordarás para siempre.“ Zu Deutsch:

„Es gibt Momente im Leben, an die wirst du dich für immer erinnern.“

I Love Music Festival 2017
Auch nach Einbruch der Dunkelheit wurde weitergetanzt. Foto: Farra World / I Love Music Festival

Nach dem diesjährigen Auftakt am Karfreitag geht es am 17. Juni mit dem „Ritmos del Mundo“ im Siam Park weiter. Im August findet das „Sunblast 360“ statt und Anfang September wird der Sommer bei der „Summer Jam“ gebührend verabschiedet. Schnell sein lohnt sich! Die Tickets sind meist kurz nach Vorverkaufsstart ausverkauft oder werden erheblich teurer.


Teile das!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *